Freitag, 14. Juni 2013

Warum Hochbahn, warum?!?

Vor Jahren kamen die Bestimmer der Hamburger Hochbahn auf die großartige Idee, ihre Haltestellenansagen aufzupeppen.

Damals durch Kinderstimmen.

Das ist grandios gescheitert.

Ich erinnere mich an Petitionen in öffentlichen Medien und sozialen Netzwerken, in denen gefordert wurde, diesen Quatsch schnellstmöglich zu unterlassen. Ich erinnere mich an Aggressionen, auch meinerseits, wenn der gefühlt (lies: gehört) siebenjährige Bengt-Olov mal wieder "Hallo, näßte Halteßtelle Jungfernßtieg" in den Äther lißpelte.

Es hätte schlimmer kommen können, der kleine Bengt-Olov hätte zum Beispiel auch die Station "Wandsbeker Chaussee" ansagen können. Ein beängstigender Gedanke...

(Bevor jemand weint: Natürlich hab ich nicht das geringste Problem mit Menschen mit Sprachstörungen. Im Leben nicht. Hat die Hochbahn nur unglücklich arrangiert, der kleine Bengt-Olov hätte sicher auch lieber eine andere Station angesagt. Ist aber ja nicht die erste schlechte Idee im Hamburger ÖPNV gewesen. Aber zumindest fährt die S-Bahn zuverlässig.)

Die verkackten Kinderstimmen wurden glücklicherweise recht schnell erfolgreich in ihre Schranken verwiesen, jahrelang hatten wir dann danach Ruhe in den Bahnen, zumindest, was solchen Quatsch anging, wir belauschten nur die (zumeist in fies schlechtem Englisch gesprochenen) Ansagen für Umsteigebahnhöfe oder die zumeist amüsanten Durchsagen durchgeknallter Busfahrer. "Und zu unserer rrrrrechteeeeeeen sehen Sie...nichts. Denn wir sind hier in Bramfeld. Und ich fahre hier nur hin, weil ich dafür bezahlt werde!"

Die Bramfelder Bevölkerung fand's nicht so lustig, ich dagegen hab sehr gefeiert.

Aber jetzt hat die Hochbahn das Kriegsbeil erneut ausgegraben und mit Nachdruck geschwungen.

In Form von neuer akustischer Folter.

Jetzt machen nicht mehr Kackbälger die Ansagen, sondern...

..."Promis"!

(Angebliche) Hamburger "Promis" haben sich für diese Werbeaktion hergegeben. Warum? Brauchen sie das Geld für mehr Koks? Wollen sie dem Durchschnittsbürger einfach mal auf den Sack gehen?? Man weiß es nicht...

Ich hab schon einigen "Promi"-Ansagen lauschen dürfen.

Müssen.

Rollt man mit der U3 auf die Station "Dehnhaide" zu, so brüllt "Lotto King Karl" (Stadionsprecher des HSV, "Sänger" und tragischerweise Barmbeker) ein "Moin Moin Leude, nächster Halt is Dehnhaide!!" durch die Bahn. Warum?!?

Was hat der Mann mit der langweiligen Station "Dehnhaide" am Hut? Vielleicht wurd er in der Nähe geboren oder ist da aufgewachsen und das ist jetzt die Würdigung seines Lebenswerkes von Seiten der Hochbahn? "Museum im Geburtshaus, Statue an nem prominenten Ort, alles Quatsch! Lotto kriegt ne saisonale Durchsage in der U3, muss reichen!"

Oder aber die, die solche Sachen bei der Hochbahn planen, sind allesamt Pauli-Fans und haben sich gedacht "So, dem HSV-Typen drehen wir die mit Abstand langweiligste Station im oberelbischen Stadtgebiet an, das passt schon! Eat this fan boy!"

Was erwartet einen an der U Dehnhaide?

Ein Matratzen-Outlet. Die Disco "Big Apple", wo man hingeht, wenn man sich in suizidaler Absicht niederstechen lassen möchte. "Suicide by cop" mal anders, ist hier "suicide bei Intensivtäter meiner Wahl.". Und ein ominöses XXL-Restaurant, bei dem Kumpel F. mal bestellt hat, danach hatte er dann drei Tage lang die Scheißerei. Ein nettes elitäres Fleckchen Erde ist das da ganz knapp vor den Toren Barmbek-Nords.

Fährt man auf der U3 Richtung City weiter, hört man "Hey, keine Panik, hier is euer Udo und jetzt kommt die Mönckebergstraße!", wenn man auf die DER Einkaufsstraße Hamburgs zugehörige Haltestelle zusteuert. Lustigerweise und entgegen aller Realität kann man ihn verstehen, den Lindenberg! Ist ja sonst eher schwer, Nuscheln, Alk und Drogen ist ne fiese Kombination, da kommt dann eben Lindenberg-Sprech bei rum. Oder redet der WEGEN der Drogen so?

Am Schlump hört man dann Jan Eißfeldt aka Jan Delay. Angeblich. Entweder waren mal wieder die Boxen in meinem Waggon kaputt und es klang nur so, als hätte er ins Mikro gekotzt oder aber das war Absicht. Irgendwas, das wie eine Ansage des Bahnhofes "Schlump" klang, hab ich nun jedenfalls nicht raushören können. Und "Schlump" kann ich vermutlich sogar rülpsen oder per Achselfurz vertonen.

Das will aber keiner erleben.

Inklusive mir.

Ich hab dann überlegt, welcher Hamburger Promi noch eine Ansage einsprechen könnte.

Auf der U3 am Eppendorfer Baum zum Beispiel. Da höre ich in Gedanken Dittsche, wie er "Nächste Station Eppendorfer Baum! Eppendorfer Baum jetz! Ein-oder-Ausstieg bleibt Ihnen unbenommen!" durch den Äther haut. Ja, DAS kann was!

Oder auf der U1, da kann der kettenrauchende Altkanzler Helmut Schmidt mit langen Atempausen dazwischen ein "Nächste Station...Langen...(Hustenanfall)...horn...(Keuchen)...Markt! Ausstieg...(Auswurf)...links!" aus den Boxen röcheln, dazu wird dann per Rauchmaschine die komplette Bahn eingequalmt, das wäre spektakulär!

Jasmin Wagner, das verwelkte Blümchen, irgendwo in St. Georg. U1 Lohmühlenstraße zum Beispiel. "Wie ein Bum-Bum-Bum-Bum-Bumerang steig ich hier mal wieder in die Bahn..."

Ich hab noch mehr Ideen! Aber die verrate ich nicht. Die Hochbahn soll angekrochen kommen und mir Millionenbeträge dafür bieten!

Realistisch, wie ich nunmal bin, wird das nicht passieren und in Hamburg werden U-Bahn-Passagiere bis auf weiteres mit dieser akustischen Qual leben müssen.

Hoch lebe Nathaniel Baldwin, der Erfinder des Kopfhörers. Und hoch lebe laute Musik, die mein Trommelfell verdrischt!

Drei Mal hoch! Hoch! Hoch!

Kommentare:

  1. Haltestellenansagen sind auch überbewertet. Der kundie Fahrgast weiß selber, wann er aussteien muss. :-p

    Aber Helmut Schmidt... Das wär was! *Lachflash*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Helmut Schmidt-Idee bei allen Bahnfahrern gut ankommt, aber solange es dir und mir gefällt, liebe/-r "Anonym", reicht das ja auch schon!

      Im Übrigen deucht mir, deine g-Taste ist kaputt!? :))

      Löschen
  2. "Bidde, n reiner guter, der Baum!"

    Sehr schöner Eintrag :-)

    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es is ne Welt-Haltestelle, das is MEINE Meinung!!

      Freut mich, wenns die gefällt...das kostet dich dann nächstes WE n Glas guten Whisk(e)y, wenn ich in B bin ;))

      Löschen
  3. Da hatte ich gestern sooo einen schönen Kommentar geschrieben--- und wo ist er??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo "Anonym"!

      Das ist eine gute Frage, ich stelle sie mir auch gerade... Ich habe definitiv nichts gelöscht bzw die Veröffentlichung verweigert.

      Vielleicht ein technisches Problem? Ich hab von anderen Nutzern dieser Plattform (blogger.com) gehört, das käme wohl mal vor und auch Leser meines Blogs sagten schon, sie könnten ab und zu nicht kommentieren (wordpress-User, zwischen den beiden Portalen scheints nicht optimal zu laufen).

      Deine Beschwerde kam an und die konnte ich problemlos freischalten. Vielleicht magst Du Deinen schönen Kommentar noch einmal verfassen und dann versuchen wir es noch Mal? Ich freu mich nämlich über alle Kommentare, vor allem über schöne :)

      Tut mir auf jeden Fall leid, daß das nicht hingehauen hat! :(

      Ich suche den Fehler! Schönen Sonntag! :)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Vielen Dank :) Und Lachen ist immer gut!

      Ich hab so viele Ideen, nicht nur die Ansagen betreffend... Wenn sich die Hochbahn nicht meldet, dann schreib ich mal den BVG an...da ist Hilfe evtl NOCH notwendiger ;)

      Löschen
  5. zum verschwundenen kommentar;)
    es gab eindeutig die meldung: "dein kommentar muss vor dem veröffentlichen noch freigeschaltet werden" (o.s.ä.)--- er war also nicht nur abgeschickt, sondern auch "empfangen" worden.
    hach, wer weiß, was das wieder war ----abgründe der technik.

    und- nä! ich mag keine kommentare doppelt schreiben :P

    schicken sonntag noch..

    die -bis vor kurzem stumme- exilantin aus HH


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, dann weiß ich auch nicht, was da schief gelaufen ist...bin leider auch nicht so'n Technik/IT-Fuchs, was meinst Du, wie ich geflucht habe, als ich das Grundgerüst dieses Blogs gebastelt habe...weit weg vom Nervenzusammenbruch war ich nicht ;)

      Das mit dem doppelten Schreiben kann ich nachvollziehen, bin ich auch kein Fan von! Aber ich bin sicher, es war ein schöner Kommentar :)

      Auf das es ab jetzt immer gut funktioniert!

      Löschen
  6. Hahaha, weise Worte - ich finds auch beknackt! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Kann man deinem Blog eigentlich auch folgen? Bin bei wordpress, nicht bei Blogger und sehe bei dir kein Button o.ä.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Turbulenzen :)

      Ich kann deine Frage leider nicht wirklich hilfreich beantworten, da ich, was Computer und Internet etc im Prinzip keine Ahnung habe. Allein das Zusammenbasteln des Grundgerüsts dieses Blogs dürfte mich mehrere Lebensjahre gekostet haben, solche Aufregung in meinem Alter kann nicht gesund sein ;)

      Ich weiß, daß man mir per Reader folgen kann, weiß allerdings nicht, wie... Mein Gott, wie peinlich...

      Ich werde das in Erfahrung bringen und dann Bescheid geben!

      Sorry, daß ich (vorerst) nicht groß helfen kann!

      Löschen
    2. Hi Thorge,
      darüber würde ich mich sehr freuen.
      Folge dir ansonsten ehr unregelmäßig durch Favorit in Taskleiste, das würde ich gern ändern.
      Vll. kann man sich von Blogger zu Blogger auch über die beiden Anbieter verbinden? Ansonsten wäre ein Follow Me Button (via Infomail) schon cool.
      Freu mich auf deine Antwort. :-)
      Heike

      Löschen
    3. Hallo Heike!

      Hoffe, du bist gut durch den Tag mit seinen subtropischen Temperaturen gekommen?

      Ab morgen kann ich mal wieder ein paar Tage auf einen Rechner zugreifen (ansonsten mach ich das ja hier via Handy...) und ich hoffe, die Zeit auch zum weiteren Rumgebastel an der Seite nutzen zu können. Das ist zumindest der Plan. Der Button steht oben auf der to-do-Liste! Noch dazu hab ich dann jemanden, der sich - im Gegensatz zu mir - mit PC/IT/etc auskennt und evtl ein wenig hilft :)

      Kann natürlich nichts versprechen, aber ich seh zu, daß ich das geregelt kriege! :)

      Toi toi toi!

      Grüße aus Barmbek!

      Löschen
    4. @liebeturbulenzen: ich bin alles andere als ein PC-Kenner, aber ich habe diesen blog ganz einfach über "lesezeichen"->"diese seite abonnieren-> "Brain.Fuck.Yourself- RSS abonnieren" in meine Favoritenleiste geholt...
      das mag nicht der "richtige" Weg sein, aber es klappt.

      die, deren Kommentare nicht immer ankommen ;)

      Löschen
  8. also ehrlich, mich nervt die Mö-Ansage tierisch,
    1. Ich mag Udo nicht. Aus bekannten Gründen: Alkohol, Drogen, schlechte Musik, noch schlechtere Attitüde.
    2. Mich schockiert jedes Mal dieser abrupte Wechsel zwischen gewohnt harmonischer Computer-Welllness-Stimme und diesem Gebabbel. So sehr, dass ich Udo dann einfach nicht verstehe. Ich erwarte bei Bahnansagen eben hochdeutsch.

    Was mir an diesem Beitragnoch fehlt, ist die Anmerkung, dass auch der durchschnittliche Fahrgast sich bewerben konnte - und es wohl teilweise auch getan hat - und "seine" Station jetzt durchsagt. Hier im Einzugsgebiet Hamm möchte ich an dieser Stelle den Herrn mit der angenehmen tiiiiiefen Stimme für "Hammer Kirche" (*roar* - Mister, wenn du hier liest, bitte Kontakt aufnehmen, ich will ne CD von Dir =). Mindestens.) und den Herrn, der meine Heim-Station "Rauhes Haus" eingespielt hat, hinweisen. Letzterer hat stimmlich für mich den Charme eines Überfallkommandos - aber man kann ja nicht alle Jungs gleich toll finden, ne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Knoetchen!

      Danke für den Hinweis, ich wusste nicht, daß man sich auch als Privatperson zum Einsprechen bewerben konnte (daher natürlich auch kein Bezug darauf in meinem Text :) ). Die von dir angesprochenen Ansagen in HH-Hamm kenne ich nicht, in der Ecke der Stadt bin ich extrem selten unterwegs, wenn sich die Gelegenheit ergibt, fahr ich mal hin und lausche rein! Insgesamt halte ich die ganze Aktion zwar nach wie vor für Quatsch, es muss aber ja nicht immer alles nur schlecht sein und ich lasse mich von einer angenehm klingenden "Ruf. Mich. An."-Stimme gern eines besseren belehren :)

      Auch ich rufe nochmal den tiefstimmigen Ansager von der Hammer Kirche auf, sich zu erkennen zu geben, sollte er hier mitlesen (was er definitiv tun sollte!). Ich bring Euch dann gern zueinander :)

      Löschen
  9. Ja, alles gut und schön. Obgleich ich insofern widersprechen möchte, als dass mich Udo inner Mö immer ziemlich nervt, fehlt mir doch der Verweis auf die von Fahrgästen (?) eingesprochenen Haltestellen.
    Ich möchte an der Stelle die Stationen "Rauhes Haus" und "Hammer Kirche" erwähnen, wobei "Rauhes Haus" den Charme eines Überfallkommandos hat wohingegen "Hammer Kirche" für mein Empfinden eine seeeehr angenehme, ja nahezu erotische Stimme (Ruf.mich.an! *roar*) ist - soweit man das bei ner Haltestellenansage eben beurteilen kann.

    AntwortenLöschen
  10. ..und schon wieder landete eine Kaffeefontäne auf meiner Tastatur; diesmal beim Absatz mit Kanzler Schmidt. Das war zuviel. Großartig!
    Ich lese Deinen Blog besser nicht mehr. In der Arbeit, meine ich:-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, die Tastatur tut's noch, Kaffee ist da ja eher kontraproduktiv!

      Löschen