Donnerstag, 14. Februar 2013

Burn Nubbel, burn!!

Gestern war Aschermittwoch. Es hat ein Ende. Endlich! Die "fünfte Jahreszeit" verabschiedet sich bis November von der Bildfläche und ich sage: Danke!

Gut, hier oben im Norden kriegt man kaum was mit vom Karneval, vom Fastelovend, von der Fastnacht, nennt es, wie ihr wollt. Außer im TV, da kommt man an dem Mist nicht vorbei. Irgendwelche Prunksitzungen auf ARD, ZDF und sämtlichen Regionalsendern, ständig Büttenreden, in den Nachrichten rücken die Krisen in Nahost oder Menschenleben fordernde Unwetter irgendwo in Hinterasien in den Hintergrund, dafür werden aber volltrunkene gröhlende Junggesellengruppen in Indianerkostümen oder eine Horde pink ge-/verkleideter moppeliger Sekretärinnenazubis mit Cindy aus Marzahn-Gedächtniskrönchen und dem ihrem Idol angepassten Körperbau zum Thema "Safer Sex an Karneval" befragt, die Antworten sind immer die gleichen. Kevin und Co gröhlen "Ficköööön!!!" in die Kamera, Mandy und Co kichern dümmlich, nippen am Prosecco und sagen nichts, da sie vermutlich nicht Englisch sprechen. "Safer Sex, hääh?! Kenn ich nicht, sowas sagen die auf RTL2 nie!"

Auf jedem Sender um jede Uhrzeit solche Kacke!

Albern verkleidete zumeist alte Männer, die auf einer Bühne uralte "Witze", am Besten unter jeglicher Gürtellinie, zum Besten geben, den Tusch gibt's jedes Mal. Tätää, tätää, tätää! Wahnsinn!

Ich hab mal in NRW gelebt, Anfang des Jahrtausends. Da nimmt man das anders wahr, da fand ich's spaßig. Zwölf Jahre her, ich Anfang 20. Ich lauf morgens zur Arbeit, bin paar Minuten spät dran, will grad die Tür öffnen - kommt mir die gesamte Kollegschaft entgegen, Kölsch und Sekt in den Händen, ich werde genötigt, ein Glas Sekt mit zu trinken (morgens gegen 8.30), kann zum Glück aber flüchten, bevor ich mit in die Altstadt geschleift werde, um da zu feiern. Was es zu feiern gibt wusste ich bis dato nicht. Altweiberfastnacht? Nie gehört... Meine erste persönliche Erfahrung mit Karneval.

"Nice, freier Tag!" hab ich gedacht, "also gehste mal einkaufen und dann zurück heim." Also den Discounter meines Vertrauens geentert, alles rein in den Korb, an der Kasse eine Meerjungfrau, die meinen nun endgültig verwirrten Blick mit "Neu hier hmm? Es ist Karneval!" kommentiert. "Ja, neu hier,,,,aber Karneval ist doch erst ab Montag?!?" Daraufhin hat mich eine Meerjungfrau in den Wechseljahren an ner "Schlecker"-Kasse darüber aufgeklärt, was und wann Karneval ist und wie ich am besten damit umgehe. Diese Ratschläge hab ich mir zu Herzen genommen, mich im Laufe des Tages betrunken, am Ende des Tages ein nettes Mädel mit heim genommen...am nächsten Arbeitstag stand die dann wieder vor mir, die neue Praktikantin. Nebenbei noch Tochter meiner Chefin...Zufälle gibt's...

Und jetzt ist es überstanden, der Nubbel ist verbrannt und das ist gut so. Bis zum 11.11.2013 um 11.11 Uhr haben wir Ruhe.

Fast alle haben Ruhe. Aber doch nicht hier in Hamburg, der Karnevalshochburg vor dem Herrn! Wir haben "LiLaBe"!! Die größte Karnevalsparty im Norden oder so.

"LiLaBe". LIeblos LAusiges BEsäufnis. Oder wahlweise LAhmes BEgatten. Für "LI" fällt mir nichts ein.

Eigentlich steht "LiLaBe" für "Liebe, Lachen, Bergedorf", was auf den Veranstaltungsort verweist, die HAW Bergedorf. Im äußersten Südosten Hamburgs, jwd, da, wo es möglichst nicht stört und wo die Teilnehmer dieser Veranstaltung notfalls auch mal alles vollkotzen oder -pissen können, ohne, daß es direkt wem auffällt. Jetzt krieg ich wieder Hasspost von den Bergedorfern, herrlich.
Ich war ein Mal für drei Stunden oder so auf der/dem "LiLaBe" und es war schlimm. Verkleidungspflicht (gut, seh ich ein an Karneval), Eintritt 23€, ich wurde im Zuge einer Feier eingeladen, gezahlt hätt ich das im Leben nicht, kaum drin wollt ich raus. Furchtbar. Unter Schlager-/Chartsbeschallung baggern sturztrunkene Prolls oder das Gegenteil, Nichtficker, aufgetakelte, auf Hobbynutte gestylte Tussen oder Mittvierzigerinnen on the edge of Wechseljahre an, wenns klappt, verzieht man sich auf die "Kuschelwiese", ein dunkler Raum voller Sofas, Couches und Matratzen (gern zweideutig verstehen), die allesamt Second Hand sind (immer noch zweideutig...), "used look" quasi. Ich will mir gar nicht erst vorstellen, wie es da am Tag aussieht. Pfuih!! Eine gruselige Vorstellung...

Der Teil vom Karneval geht zum Glück an mir vorbei, ich hab damit nichts zu tun, es wird nicht im TV übertragen,, von daher sollen die da mal ihre Orgie feiern...

Ich hab ein Bild vom brennenden Nubbel geschickt bekommen. Es ist vorbei! Alaaf! Und halleluja!

Kommentare:

  1. Was ist ein Nubblel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. www.de.wikipedia.org/wiki/nubbelverbrennung

      Ich hoffe, der Link funktioniert...

      ...ansonsten kurze Erklärung: Der "Nubbel" ist eine große bekleidete Strohpuppe, die im rheinländischen Karneval in vielen Bars/Kneipen hängt/ausgestellt ist und am Aschermittwoch traditionell verbrannt wird. Er nimmt quasi die Position des Sündenbocks ein. Zum Bsp: Wer ist Schuld dran, daß ich meine ganze Kohle versoffen habe? --> der Nubbel! Durch die Verbrennung vergeht sozusagen auch die Schuld. Und nach der Verbrennung ist der Karneval dann offiziell vorbei. Bis zum 11.11. ...

      Löschen
    2. Ok, Link geht wohl nicht. Dann einfach mal selber Google oder Tante Wiki bemühen ;)

      Löschen
  2. Wieso musste ich bei den alten Männern, die uralte Witze zum Besten geben, ausgerechnet an Rainer Brüderle denken?

    AntwortenLöschen