Samstag, 24. Mai 2014

Murphys Gesetz an der Supermarkt-Kasse

Donnerstag Abend, kurz nach 20 Uhr.

Eine Supermarkt-Filiale an der nördlichen Fuhlsbüttler Straße. Ohlsdorf ist nah und Steilshoop nicht weit weg.

Zwei Kassen mit jeweils fünf Menschen vor mir stehen zur Auswahl, eine 50/50-Entscheidung. Ich wähle die linke - immer der politischen Gesinnung nach.

Der Einkauf beschränkt sich wie immer nur auf ein paar Kleinigkeiten. Zwei Brötchen, eine Packung Käse, eine Flasche Schaschliksoße, eine Plasteschale Gurkensalat und - den gruseligen Temperaturen geschuldet - eine gekühlte Fanta.

An der Kasse sitzt eine junges blondes Mädchen, das ich hier vorher noch nie gesehen habe. Vermutlich eine studentische Aushilfe, die wurden hier vor nicht allzu langer Zeit gesucht. Sie trägt große goldene Ohrringe und die Fingernägel sind hellrot lackiert. Soweit eine ganz nette Erscheinung.

"Schön" denke ich, "dann bin ich ja in zwei Minuten hier raus und bin gegen halb neun bei F., der freut sich ja schon."

Kunde Nummer eins zahlt für seine paar Dinge und geht. Dann ein schrilles Piepen. Die junge blonde Kassenkraft schaut irritiert. Irgendwas stimmt nicht. Sie tippt auf der Tastatur herum, es piept nochmals. Das zweite Piepen scheint ein gutes Piepen zu sein, denn die Gesichtszüge der jungen Frau entspannen sich.

"Kann passieren" denke ich grinsend, "kennste selbst, hast den Scheiß an ner Kasse ja auch schon gemacht. Nur war da die Kundschaft nicht so entspannt."

Die nächste Kundin ist eine Mittdreißigerin, die einen etwas abgehobenen - will sagen: arroganten - Eindruck macht. Teure Kleidung, dicke Klunker, Nase in der Luft. Sie ist nicht gern im "Arbeiterbezirk" Barmbek, den Eindruck habe ich und normalerweise habe ich für sowas ein ziemlich gutes Auge. Sie positioniert sich durch Körpersprache und stünde grad lieber in einem kleinen Delikatessen-Lädchen als ganz simpel bei Rewe. Das Mädel an der Kasse würdigt sie keines Blickes und natürlich wird auch das fröhliche "Guten Abend!" nicht erwidert.

"Na wunderbar" denke ich, "die findet sich ja richtig toll. Hat wohl was erreicht im Leben. Sowas wie nen reichen Kerl aufreißen, heiraten und mit ihm Kinder kriegen. Glückwunsch!"

Gemüse kauft sie ein, viel Gemüse. Dazu noch einige andere Bio-Produkte und einen Haufen Fan-Artikel, Tröten, Fähnchen und so weiter, natürlich in den deutschen Farben. Was auch sonst. Schlaaaaaaand. My ass.

Die Kassenkraft beginnt also, die Waren einzuscannen. Natürlich dauert das eine Weile, da die Gute zu jedem einzelnen Gemüse den Preis aus einem zerfledderten Ordner voller loser DinA-4-Blätter heraus suchen muss. "Salatgurke, 39 Cent, die Trauben kommen 1,59, habt ihr im Angebot und ich hab das gelesen!" möchte ich ihr zurufen...lasse es aber bleiben.

"Eine dritte Kasse bitte, eine dritte Kasse!" hallt es derweil aus den Boxen, ein Blick hinter mich verrät, dass die Warteschlangen gewachsen sind. Hinter mir stehen vier oder fünf Menschen, einige davon wechseln direkt hinüber zur Kasse, die mutmaßlich in den kommenden Sekunden besetzt wird.

Ich nicht. So lange kann das hier ja nicht mehr dauern.

"Was kosten die Fan-Artikel?" fragt mit herablassendem Blick die Mittdreißigerin. "1,99 kosten die!" antwortet das Kassenmädchen. "Im Prospekt steht aber 1,89!" sagt die Mittdreißigerin. "Meine Kasse sagt aber 1,99!" sagt die Kassenkraft und zuckt hilflos mit den Schultern.

Bevor eine Diskussion entstehen kann, interveniert der Brecher im Blaumann vor mir.

"Kaufen Sie die Scheiße jetzt oder kaufen sie die nicht? Entscheiden Sie sich bitte!"

Nein, sie kaufte sie nicht. Kein Spielzeug für die Kids. Nur Ruccola und Rote Beete. Zum dran lutschen.

Was bedeutet, dass das inzwischen sichtlich mitgenommene Kassen-Mädchen sämtliche acht getätigten Käufe von Kinderspielzeug für 1,99 stornieren musste. Wegen jeweils zehn Cent.

Minuten später konnte dann die Mittdreißigerin endlich ihren Einkauf bezahlen. Zückte ihre Haspa-Karte und hielt sie mit den Worten "Außerdem geben sie mir noch 200€!" in Richtung der Kassiererin.

Ich dachte zunächst an einen Scherz...die kauft nicht ernsthaft ihren Kids kein Spielzeug, weil das insgesamt 80 Cent (!) mehr gekostet hätte und hebt dann mal lässig 200 Tacken ab?!?...aber das war nach dem ganzen Trara tatsächlich ernst gemeint.

Schließlich verschwand sie endlich hoch erhobenen Hauptes aus der Filiale. Zu sagen, einige hätten deswegen Freudentränen in den Augen gehabt, wäre nicht gelogen.

Nur noch zwei Menschen vor mir, die zwei Minuten, die ich an sich für Wartezeit vor der Kasse veranschlagt hatte, waren längst Geschichte und die pünktliche Ankunft bei Kumpel F. ebenso.

Aber schlimmer kann es ja nicht mehr werden...

Das Kassenmädel zieht nun die Einkäufe einer Brünetten im Sommerkleid über den Scanner. Handcreme, Margarine, ein Bund Schnittlauch (nach dem Preis sucht sie lange in ihrem Ordner), Schlagsahne, zwei Flaschen Wasser ohne und einen Pfandbon im Wert von einem Euro.

"Das war aber nicht meiner!" sagt die Brünette.

"Das war meiner!" sagt der Brecher im Blaumann vor mir.

Die Kassen-Blondine guckt in etwa so, als würde sie sich grad am liebsten lebendig begraben oder wahlweise die gesamte Filiale in die Luft sprengen und ich verstehe sie.

"Da muss ich den Herrn Meier rufen, das habe ich falsch eingebongt! Der weiß, was man da macht!" stammelt sie. Und wird kalkweiß.

"Eine vierte Kasse bitte! Eine vierte Kasse!" schallt es durch den Markt, das Kassenmädchen zuckt zusammen, als hätte sie grad der Blitz getroffen. Ihre Mundwinkel zucken, während die Brünette und der Brecher ausdiskutieren, wer an dem Dilemma Schuld trägt.

"Ihr beide, ihr Fotzen" denke ich, "was meint ihr denn, warum da diese Dinger namens "Warentrenner" rumliegen? Damit genau so eine Scheiße nicht passiert!"

Herr Meier, der keine zwei Jahre älter als die Blonde an der Kasse ist, kommt dann zur Rettung. Macht wichtig herum. Brüstet sich. Weil er was Besseres ist als sie, höher gestellt als die einfache Kassenkraft. Ein ekelhaft schmieriger Typ. Und das in so jungem Alter. Tragisch.

Nachdem das Arschloch wieder in seinem Büro verschwunden ist, bin dann endlich ich an der Reihe. Mehr als fünfzehn Minuten hat es gedauert. Hinter mir steht inzwischen niemand mehr, sie sind alle zu anderen Kassenschlangen gewechselt, an denen schneller abgearbeitet wurde. Hätte ich Tiefgefrorenes kaufen wollen, tiefgefroren wäre es inzwischen nicht mehr.

"Sie stehen schon ganz lange da!" sagt sie treffend und irritiert, "Sie könnten doch schon lange weg sein. Zuhause oder so."

Recht hat sie. Da könnte ich schon sein. Oder bei F. auf der Couch.

"Ich wollte bei Ihnen bezahlen!" habe ich gesagt, "Ich steh ja nicht zum Spaß noch hier. Ich schreib das nieder und verblogge es."

Sie hat das mit einem Lächeln abgetan. "Der Depp!" hat sie wahrscheinlich gedacht, "das ist echt die dämlichste Anmache aller Zeiten!"

Dann schallt eine Durchsage aus den Lautsprechern:

"Ein Mitarbeiter bitte zur Frischetheke!".

Und ich gehe nach Hause...

Kommentare:

  1. Hat nix dem Artikel zu tun, aber ich hoffe, du hast dies hier bereits gesehen: http://boysetsfire.org/news/20th+anniversary+european+tour+october+2014-35

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Joe!

      Danke dir für den Hinweis, das ist sehr mitdenkend von dir, find ich absolut klasse!

      Ja, über die anniversary tour der Lieblingsband war ich bereits gestolpert (manchmal ist das böse Zuckerberg-Netzwerk doch noch zu was gut) und hatte mir schon ein Loch in den Bauch gefreut - vorhin las ich aber auch, dass die HHer Termine so gut wie ausverkauft sind (das 3 show bundle hat ja nur ein Kontingent von 250 pro Stadt...Köln ist schon komplett ausverkauft).

      Ich hätte mir gern alle drei Gigs (plus das zusätzliche Akkustik-Set am 3.10.) gegeben, aber das wird nicht klappen. Hattest du mehr Erfolg als ich bzw warst du schneller?

      Ich setz aber alles daran, möglichst nicht nur eine der HH-Shows mitzunehmen und an Tickets für Berlin versuche ich auch, heran zu kommen.

      Vielleicht sind wir ja in HH am gleichen Tag im "Span"? Da könnt man sich ja evtl abstimmen und mal auf ein Astra treffen oder so.

      Falls du noch auf Kartenjagd bist, drücke ich dir die Daumen, ich werde morgen mal ausführlich googlen und am Freitag beim Kartenticker meines Vertrauens in Wandsbek auf der Matte stehen!

      Hab einen prima Feiertag! T_

      Löschen
    2. Hi, wir waren zwar letzen Oktober unbekannter Weise zusammen bei BSF in der Markthalle (großartig!) und ich bin u.a. dafür von Berlin angereist. Die Jubiläumstour werde ich allerdings hier in Berlin genießen, das 3-Tages-Ticket hab ich direkt 1 Stunde nach Ankündigung bei FB bestellt. Tickets für Berlin gibts (derzeit noch) hier http://www.finestvinyl.de/de/item/73410/sonstiges.88.html

      Drück dir die Daumen!

      Übrigens: ich lese hier schon ein gutes Jahr mit und bin damals lustigerweise über ne Suche zu BSF auf deinen I Am Heresy-Artikel und damit auf deinen großartigen Blog gestoßen, mag deine Geschichten sehr!

      Löschen
  2. Wow, noch ein Mitleser aus der schönen Hauptstadt! Ich hatte dich irgendwie nach HH verortet, vermutlich, weil du letztes Jahr auch auf dem Konzert in der Markthalle warst! Ich denke nie daran, dass außer mir auch andere für BSF durch die Lande reisen. Mein Fehler!

    Erstmal Glückwunsch zu deinem Ticket, mich lacht, nein, mich STRAHLT das Angebot auch grad an. Mein Hirn und vor allem mein Konto schreien panisch "Nein Mann, mach`s nicht!", denn außer den 75 Tacken für die drei Konzerte plus das Akkustik-Set am 9.10. kommen ja noch An-/Abreise etc bei mir dazu...und das Konto hat schon Recht, wenn es da protestiert.

    Andererseits geht`s halt um BSF...

    Ich spreche morgen mal beim Kartendealer vor und schaue, ob für HH noch was möglich ist (und wenn ja, zu welchem Preis). Sollte ich tatsächlich in B und im Lido enden, sei es für eine oder alle Gigs, dann geb ich Bescheid und aus dem Astra wird ein Berliner oder sonstwas gemacht.

    Danke für den Link und danke für das Kompliment! Du bloggst doch auch, oder? Ich meine mich da an eine Adresse zu erinnnern, die ich mir gespeichert habe. Ich gehe gleich mal auf die Suche!

    Grüße in die Hauptstadt!

    AntwortenLöschen
  3. Na dann drück' ich mal die Daumen, Berlin oder Hamburg - Hauptsache BSF! So richtig blogge ich derzeit selber nicht, es gibt einige Fotobeiträge von mir, aber vielleicht kommt da zukünftig wieder etwas mehr (http://goo.gl/zmWy4y ). Der letzte Eintrag ist bezeichnender Weise vom Oktober aus Hamburg...

    Durch deinen Blog habe ich übrigens auch den Kiezneurotiker entdeckt, danke auch dafür ;-) - und zum Glück gibts auch in Berlin an vielen Ecken Astra!

    Grüße an den Elbstrand!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja lustig! Normalerweise werde ich dank des "Kiezneurotikers" entdeckt, jetzt ist es mal anders herum. DAS find ich mal cool! :)

    Deine Fotografien (danke für den Link!) habe ich bisher nur kurz überfliegen können, der erste Eindruck ist ein toller! Zum Einen mag ich S/W-Fotos sehr, zum Anderen sah ich Bilder aus HH und B und las was von "Frisco" und "Savannah"...alles Städte, die ich großartig finde. Wenn da jetzt noch NY dabei ist, mach ich ein Fass auf ;)

    Was BSF angeht: Für das 3-Tages-Ticket sieht es mau aus, das wird wohl nichts. Weder in HH noch in B. Aber ich bleib dran. Das hat bisher noch immer geklappt, warum also nicht auch dieses Mal?

    Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  5. NY ist auch dabei, war 2012 5 Wochen in den USA (NY und Westküste / Westen), 2013 noch mal 3 Wochen Südosten und Florida. Freut mich, dass dir die Bilder gefallen. Ich sach Bescheid, wenn ich das nächsten mal in HH bin, vielleicht klappts ja mal mit nem Bier ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Mit dieser gnadenlosen Beobachtungsgabe ("..positioniert sich durch Körpersprache.."-Herrlich!) würde ich Dich gerne mal hier in Ddorf an speziellen Orten aussetzen. Das gäbe Material für 10 weitere Blogs:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte ich mich mal wieder in NRW rumtreiben, geb ich Bescheid :) In Ddorf war ich erst ein Mal. Mit sechzehn und mit nem Touri aus den US&A. Auf dem Fernsehturm. An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es gibt Fotos, auf denen ich mich an die Fensterscheibe lehne und lache. Mit sechzehn ging das. Heutzutage bräuchte ich danach wohl psychologische Unterstützung und eine frische Hose ;)

      Schönes WE nach NRW!

      Löschen